Wie wir tauchen und reisen

Wir gehören zur Gattung der Warmwasser- und Buntfischtaucher. Das bedeutet, dass uns die Seen in unseren Heimatländern zu kalt und zu dunkel sind, dass wir gerne viel Licht im Wasser haben, um das bunte Fischtreiben und das kleine Getier ausgiebig betrachten und fotografieren zu können.

Einmal pro Jahr planen  wir daher eine ausgiebige Reise in die sonnigen und ozeanreichen Gebiete dieser Erde um unseren Hobbies Tauchen und Fotografieren ausgiebig zu frönen.  Dabei haben wir es gerne bequem – sind ja schliesslich keine 20 mehr – und planen die Ferien deshalb um Tauchschiffe herum.  Wir bevorzugen komfortable Schiffe, die einen guten Service sowohl  im Wasser als auch rundherum bieten.  Mit einem guten Diveguide, einem erfahrenen Kapitän und einem ortskundigen Trip Director macht es eindeutig mehr Spass. Zwischen den Tauchbooten geht es zum Verschnaufen und Entspannen in kleinere Resorts, bevorzugt in Bungalows mit Strandabschnitt – der Ruhe und der Aussicht wegen … und weil man dann die Füsse in den Sand stellen kann! Herrlich! Den Rest des Jahres verbringen wir dann mit Fotos sortieren und zusammenstellen und unsere Erinnerungen in diesem Blog festzuhalten … und natürlich damit, uns den nächsten Urlaub zu verdienen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Remo taucht sozusagen schon ewig (Instruktor und Tec Diver) und hat mehrere tausend Tauchgänge in den Flossen – in den Anfängen sogar in den kalten See in der Schweiz, brrrrr. Ich habe in einem Sabbatical auf Boracay 2001 mit dem Tauchen begonnen und ganz wider Erwarten ist es mein grosses Hobby geworden. Wir tauchen gerne zusammen, in aller Ruhe und Langsamkeit und sind meist hinter Gruppe zu finden. Einer von uns beiden ist der Sucher und der andere ist nach erfolgreicher Suche für die bildliche Umsetzung zuständig. Hin und wieder klappt es mit einem eigenen Guide für uns, das ist natürlich dann purer Luxus und wir können beide fotografieren.

Seit wir zusammen tauchen haben es uns die kleinen Dinge, Critters, wie Nacktschnecken, alle Arten von Gliederfüsser und natürlich die Seepferdchen angetan. Seit neuestem sammeln wir Kauris, wunderschöne kleine Schnecken. Wie alle andere  Taucher auch sind wir natürlich auch von den grossen Begegnungen begeistert, Mantas, Haie, Walhaie … wir nehmen die Dinge wie sie kommen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s