Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,


Nun ist unsere Reise endlich fix, die letzte fehlende Bestätigung von der Atlantis Azores ist gestern eingetroffen – die Weihnachtstour um Bohol hat genügend Leute und somit sind glücklicherweise alle Bausteine an den richtigen Platz gefallen.

Boracay 2001Diese Jahr geht es seit langem wieder Mal in Richtung Philippinen und ich freue mich schon sehr darauf. Dort hat 2001 alles angefangen mit meiner Taucherei. Zwei Monate in Boracay habe ausgereicht mich für die Unterwasserwelt zu begeistern. 80 Tauchgänge habe ich in dieser Zeit gemacht, Open Water, Advanced und Nitrox Kurs absolviert und eine wirklich gute Zeit auf dieser schönen Insel genossen.

Sonnenuntergang am White Beach, Boracay 2001)Damals war sie noch einigermassen ruhig und hatte eine interessante Mischung von Leuten zu bieten. Die Einheimischen natürlich, Backpackers, ausgewanderte Europäer, Otto Normaltourist und einige Langzeiturlauber wie ich. Die lebhaften Abschnitte der Insel lagen so zimelich in der Mitte des White Beach, aber man konnta auch ruhigere und weniger touristische Ecken finden, wenn man das Zentrum des White Beach verlassen hatte und links und rechts zum Inselende gewandert ist. Heute scheint sich das Bild ziemlich gewandelt zu haben … für uns leider, anderen mag’s gefallen.

Mir sind diese Erinnerung lieber … darum dieses Mal Nostalgie und Wehmut pur, alle Bilder in diesem Eintrag von Boracay Aufenthalten 2001 und 2004.

Meine Unterkunft, Boracay 2001

Mein Zimmer, Boracay 2001Aussicht in den Innenhof von meinem Balkon aus, Boracay 2001

Der Markt, Talipapa, mittlerweilse leider abgebrannt, Boracay 2001

Tricycles am White Beach, Boracay 2001

White Beach, Boracay 2001"Mein" genialer Masseur, White Beach, Boracay 2001

Aqualife Tauchshop, Boracay 2001"Meine" Palme am White Beach, Boracay 2001Sonneruntergang an meiner Palme, White Beach, Boracay 2001

In diesem Jahr kommen nicht auf Boracay vorbei, wir sind etwa südlicher unterwegs. Wir starten unsere Philippinen Tour in Cebu, auf der kleinen vorgelagerten Insel Malapascua, von der man sagt, dass sie dem Boracay aus früheren Tagen sehr ähnlich ist. Gerade mal 2,5 km lang und 1 km breit, angeblich gibt es keine Strassen und Autos auf der Insel, was mich als Abgeschiedenheitsfan sehr freut. Bin gespannt was dort auf uns zukommt. Ich hoffe auf entspanntes Strandleben, schöne Tauchgänge mit Fuchshaien und sonst nicht sehr viel.

Reiseroute Philippinen 2012

Dann geht es ganz Cebu entlang mit der Fähre nach unten, und noch viel weiter südlich bis nach Siquijor, der Insel der Heiler und Magier. Sie liegt südöstlich unweit von Negros und ist eine der kleinsten Provinzen der Philippinen. Dort hat jemand den Mut gefunden das zu tun, wozu uns selber der Mut fehlt, nämlich ein kleines, feines Tauchresort in schönster Lage zu eröffnen! Die Bilder vom Kawayan sehen super aus und ich bin gespannt ob die Realität mithalten kann. Makromotive soll es dort in Hülle und Fülle geben und die Insel selbst hat auch einiges an Sehenswertem zu bieten. Lassen wir uns überraschen!

Krabbe auf Haarstern, Boracay 2004, C8080

Den Aufenthalt im Kawayan unterbrechen wir kurz, um mit der Atlantis Azores eine Weihnachtsrunde in Gebiet um Bohol zu drehen – von Cabilao wieder zurück nach Siquijor. Wir haben in dieser Gegend schon vor ein paar Jahren vom Festland in der Nähe von Dauin getaucht und sind gespannt wie es sich verändert hat und was wir mit dem Schiff neues entdecken können. Die Chocolate Hills und die Koboldmakis(Tasir) dürfen wir diesmal wirklich nicht verpassen! Einfach nicht!

Walhai Tour, Boracay 2004Die Fischer, die den Walhai von oben sehen möchten, Boracay 2004

Silvestern feiern wir wieder zurück im Kawayan und anschliessend geht es auf zur letzten Station unserer Reise, über Manila nach Batangas, wo wir eine 11 Tages Tour mit der Philippine Siren gebucht haben. Von Batangas nach Coron führt uns die Route, die viele klingende Namen von Tauchplätzen zu bieten hat. Verde Island, Makrotauchplätze rund um Anilao, Apo Reef mit Steilwänden und Überhängen und zum Abschluss die Wracks aus dem zweiten Weltkrieg rund um Busuanga Coron. Von allem ein bisschen etwas – ziemlich vielfältig wie es angepriesen wird.

Sonnenuntergang durch die Windbreaker, Boracay 2004Boracay, Geochaching, 2005Boracay White Beach, 2004Boracay White Beach, True Food, tolles Indisches Restaurant 2004Boracay, Geochaching, 2004Immer mit der Ruhe, Boracay White Beach 2001

Jetzt heisst es aber aufhören mit träumen und endlich in die Gänge kommen – Visum besorgen, Impfungen auffrischen, Tauchärtzliches Zeugnis besorgen, DAN erneuern, Tauchausrüstung checken und wieder vervollständigen, endlich die neue Kamera wasserfest machen, wieder die Herausforderung des Gepäcks neu überlegen und viele Kleinigkeiten mehr die noch zu tun sind, und für die wir glücklicherweise in den letzten Jahren eine ausführliche Checkliste entwickelt haben. Also … ran an die Arbeit!

Der Blick zurück ... von unter meiner Palme, Boracay 2001